Wie die Integration ausländischer Fachkräfte gelingt

Internationale Migrationsdienste des IB helfen Migranten*Migrantinnen, in Deutschland nicht nur beruflich Fuß zu fassen


Leotrim Ramadani (links) und Ahmed Helal haben im IB-Hotel gelernt und auch darüber hinaus Unterstützung von den Internationalen Migrationsdiensten des IB erhalten. Foto: privat

Im Jahr 2011 begann der Internationale Bund (IB) mit dem Aufbau der Internationalen Migrationsdienste, also der Rekrutierung von Fachkräften und Auszubildenden aus dem Ausland. Arbeitslosen jungen Erwachsenen wird hier geholfen, in Deutschland eine Berufsausbildung oder einen Arbeitsplatz zu finden. Jährlich verhilft der IB rund 300 jungen Migranten*Migrantinnen so zu einer Karriere in Deutschland.

Einer davon ist Leotrim Ramadani, ein junger Mann aus dem Kosovo. Er wanderte im Oktober 2018 nach Deutschland ein, um eine Ausbildung zur Fachkraft im Hotel- und Gaststättengewerbe anzutreten. Bei diesem Plan unterstützte ihn das IB Hotel Friedberger Warte. Hier hat Leotrim seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und inzwischen eine Anstellung in einem Restaurant in Wiesbaden gefunden. „Ich freue mich, dass ich diesen wichtigen Schritt in meinem Leben zusammen mit dem IB gehen konnte“, sagt er.

Der Internationale Bund bietet Integrationskurse, Unterbringung und Betreuung an

Der Weg dahin war nicht immer einfach, denn es galt, Sprachbarrieren zu überwinden und sich in einem für ihn fremden Land zurechtzufinden. Hier kommt der ganzheitliche Ansatz der Internationalen Migrationsdienste des IB zum Tragen. Denn für den Internationalen Bund geht es nicht nur darum, die Zuwanderung durch eine Vermittlung in den Arbeitsmarkt zu steuern. Den Fachkräften wird vielmehr eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht.

Der IB bietet modular aufgebaute Dienstleistungen wie Integrationskurse, Unterbringung, Betreuung und Unterstützung von Arbeitssuchenden an. Die gut ausgebildeten und motivierten Fachkräfte lernen in Intensivsprachkursen Deutsch und wohnen in Hotels, Gastfamilien oder in vom IB angebotenen Häusern oder Wohnungen.

Weitere Informationen zu den Internationalen Migrationsdiensten des IB gibt es hier.

Ein weiterer erfolgreicher Kandidat für eine Berufsausbildung zum Koch im IB Hotel Friedberger Warte, Ahmed Helal, ist aus Ägypten nach Deutschland gekommen. Er wird seine Ausbildung vermutlich Ende des Jahres 2021 abschließen.

Video: Rosa Lali aus Kolumbien erzählt, wie sie sich dank des IB ein neues Leben aufbaut.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden